Bedeutung Verkehrszeichen 325.1 -> Beginn eines verkehrsberuhigten Bereichs

Da uns immer wieder Anfragen über die Bedeutung des o. g. Verkehrszeichens erreichen und auch Kontrollen im ruhenden Verkehr aufzeigen, dass vielen Fahrzeugführern – trotz Ablegung einer Fahrprüfung – die Regelungen des o. g. Verkehrszeichens fremd sind, möchten wir diese folgend vorstellen:

1.)    Zul. Höchstgeschwindigkeit

Ein Fahrzeugführer hat ab Passierung des o. g. Verkehrszeichens Schrittgeschwindigkeit (max. 10 km/h) einzunehmen. Grund für diese Geschwindigkeit ist, dass Fußgänger die Straße in ihrer gesamten Breite nutzen dürfen und auch Kinderspiele überall gestattet sind. Fahrzeugführer dürfen Fußgänger und Kinder weder gefährden, noch behindern, wenn nötig müssen die Fahrzeugführer sogar warten. Aufgehoben wird diese Regelung durch Verkehrszeichen 325.2 -> Ende eines verkehrsberuhigten Bereiches.

2.)    Parkregel

Das Parken im verkehrsberuhigten Bereich ist ausschließlich in gekennzeichneten Flächen statthaft. Nur zum Be- oder Entladen und Ein- oder Aussteigen ist es statthaft, außerhalb gekennzeichneter Flächen zu parken. 

Wir hoffen, dass wir mit dieser Veröffentlichung einige Unklarheiten beseitigen konnten und dass sich das Fahr- und/oder Parkverhalten mancher Fahrzeugführer zukünftig bessert.  

Der Bürgermeister
als örtliche Ordnungsbehörde

In Ettingshausen feierte Swetlana Justus jetzt Ihr 25- jähriges Dienstjubiläum als Erzieherin. In einer kleinen Feierstunde würdigten der Erste Beigeordnete Dr. Thomas Stumpf, Vertreter des Personalrates, die Kolleginnen und der Elternbeirat ihr jahrelanges Engagement bei der Gemeinde Reiskirchen. Die Kinder der Tagesstätte ließen es sich nicht nehmen, „ihrer“ Erzieherin ein Ständchen zu überbringen.

Das Bundesmeldegesetz (BMG) räumt den Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit der Eintragung einer oder mehrerer Datensperren im Melderegister ein.
Einmal jährlich hat die Meldebehörde die Einwohnerinnen und Einwohner darüber durch ortsübliche Bekanntmachung zu unterrichten.

Gemäß § 27 Abs. 5 Hessisches Straßengesetz sind Eigentümer und Besitzer von Grundstücken innerhalb der geschlossenen Ortslage verpflichtet, den von ihren Grundstücken auf öffentliche Straßen ragenden Bewuchs zu beseitigen.
Das Ordnungsamt der Gemeinde Reiskirchen hat die Mitteilung erhalten, dass dieser Pflicht nicht überall nachgekommen wird. Insbesondere in Abschnitten der Bereiche „Tulpenweg“, „Schulstraße“ und „Sonnenstraße“ -> Ecke „Freiherr-v.-Stein-Straße“ ist die Nutzung von Gehwegen, aufgrund aus-wuchernder Einfriedungsbepflanzungen, nicht mehr ungehindert möglich.

Wiederholt musste die Gemeinde Reiskirchen feststellen, dass Abfälle in den Abfallgruben der Friedhöfe landen, die dort nicht hingehören.

Freiwillige Sammelgruppen werden gesucht

Nachstehend finden Sie den Veranstaltungskalender der Gemeinde Reiskirchen für den Monat Oktober 2019.

Aus organisatorischen Gründen bleibt der gemeinsame Wertstoffhof Reiskirchen/Buseck am Samstag, den 5. Oktober geschlossen. Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis.

Reiskirchen, den 23.9.2019

Markgraf
Fachbereich I
Gemeinde Reiskirchen

Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB

 

Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB