Ab sofort können die Familienkarten für das Freibad in Ettingshausen nur noch im Bürgerbüro des Rathauses der Gemeinde Reiskirchen, Schulstraße 17 in Reiskirchen erworben werden.

Erfreulicherweise kann die Gemeinde Reiskirchen weitere Lockerungen im Sportbereich mitteilen. Die Hessische Landesregierung erlaubt es nun unseren  Sportlerinnen und Sportlern wieder die Umkleidekabinen und die Duschen in den Sporthallen zu nutzen. „Halten Sie aber bitte unbedingt die Abstands- und Hygienevorschriften ein, um sich und die Anderen vor einer möglichen Corona-Ansteckung zu schützen“, so der Appell aus dem Rathaus.

Besucher werden angehalten, Corona-Regeln einzuhalten

Gemäß der Beratung aus der letzten Sitzung des Gemeindevorstandes darf das Freibad in Ettingshausen am Freitag, 19.06.2020, erstmals in dieser Saison geöffnet werden. Zu beachten ist das Hygienekonzept des Landkreises Gießen und im Speziellen die Bekanntmachungen der Gemeinde Reiskirchen.

Durch Corona kleinere Teilnehmerzahl und Warteliste

Die Coronazeit ist für die Planung der diesjährigen Ferienspiele in Reiskirchen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Umso mehr sei man froh, dass trotz der daraus resultierenden Einschränkungen ein abwechslungsreiches und tolles Ferienspielprogramm auf die Beine gestellt werden konnte. „Mit viel Freude und guten Ideen ist es uns auch in diesem Jahr wieder gelungen, gemeinsam mit Vereinen, KooperationspartnerInnen und KursleiterInnen, ein vielfältiges und interessantes Angebot zusammen zu stellen. Wir sind uns sicher, für jeden etwas anbieten zu können“, fasst Sebastian Stumpf von der Reiskirchner Jugendpflege die Arbeit der letzten Wochen zusammen.

Durch eingeschränkten „Normalbetrieb“ mit Wartezeiten rechnen

Ab dem 22. Juni 2020 steht das Bürgerbüro wieder für alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Reiskirchen zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. Allerdings erst einmal im „eingeschränkten Normalbetrieb“, wie die Verwaltung mitteilte.

Zufriedenstellende Lösung rückwirkend ab März 2020 gefunden

In ihrer jüngsten Sitzung haben die Gemeindevertreter in Reiskirchen eine lang ersehnte Entscheidung getroffen: Die bereits gezahlten Gebühren sollen für den Monat März zu 50 % und für den Monat April zu 100 % an die Erziehungsberechtigten zurück überwiesen werden. Auch die Eltern, deren Kinder die Notbetreuung besuchten, dürfen sich über diese finanzielle Entlastung freuen.

Gemäß § 12 der Gemeindekassenverordnung ist der Zahlungsverkehr grundsätzlich unbar abzuwickeln. Aus diesem Grund stellt die Gemeindekasse den baren Zahlungsverkehr zum 01.07.2020 ein.

Mit der neuesten Pressemitteilung des Hessischen Sozialministers Kai Klose wurde der Schritt in die nächste Phase der vorschulischen Kindertagesbetreuung in Hessen bekannt gegeben. „Das bedeutet, dass auch die Kitas in der Gemeinde Reiskirchen ab dem 2. Juni 2020 von der derzeitigen Kindernotbetreuung in die eingeschränkte Regelbetreuung starten können“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Reiskirchener Rathaus. Eine entsprechende Verordnung werde derzeit vom Ministerium auf den Weg gebracht.

Angemeldete und unangemeldete Nutzfeuer beschäftigen die Reiskirchener Feuerwehr immer wieder. Die aktuelle Corona-Krise stellt für die Einsatzkräfte eine zusätzliche Belastung dar.

Um die Einsatzbereitschaft der Reiskirchener Wehren für wichtige Einsätze aufrecht zu erhalten, bleiben Nutzfeuer bis auf Weiteres untersagt.

Sollte es zu einer Alarmierung der Feuerwehr infolge eines Nutzfeuers kommen, wird der Feuerwehreinsatz dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren vor Ort oberste Priorität hat. 

Gemeinde Reiskirchen
-Der Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde-
Kromm

Vereinssport nur unter strengen Corona-Auflagen wieder möglich

Wie die Verwaltung der Gemeinde Reiskirchen in einer Presseveröffentlichung mitteilt, sind die Sport-, Kulturhallen, Bürger- und Dorfgemeinschaftshäuser der Gemeinde Reiskirchen für den Vereinssport unter strengen Auflagen wieder freigegeben. Ausgenommen ist die Sporthalle in Reiskirchen, da hier die Renovierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen seien. Nach den Vorgaben des Landkreises muss jede Vereinssparte, sei es Fußball, Tischtennis, Gymnastik, etc., jeweils ein eigenes Hygienekonzept vorweisen, welches der Gemeindeverwaltung im Vorfeld vorgelegt werden muss. Auch müssten deutlich sichtbare Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen angebracht werden.