SpatzennestHerzlich Willkommen

Unsere KiTA liegt in der Ortsmitte, neben der Gemeindeverwaltung und dem Bürgerhaus. In ruhiger und dennoch zentraler Lage. Unsere Pädagogischen Fachkräfte betreuen mit viel Freude und Engagement bis zu 106 Kinder im Alter von 10 Monaten bis 6 Jahren. Unser Haus und vor allem unser großflächiger Außenbereich bieten den Kindern vielfältige Angebote zum Spielen und Bewegen. Unser Auftrag ist Erziehung, Bildung und Betreuung der uns anvertrauten Kinder, damit möchten wir die Familien in ihrem Erziehungsauftrag unterstützen. Ziel unserer Arbeit ist, die Kinder zu eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu erziehen

Wir wünschen uns eine Erziehungspartnerschaft zwischen KiTa und Elternhaus. Mit Informations- und Betreuungsangeboten, Elternabenden und Sprechtagen unterstützen wir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Ihre Stellungnahme und Ihr Engagement sind erwünscht.

Unser Pädagogisches Konzept erhalten Sie in der KiTa.

Unsere Kindertagesstätte

Alter der Kinder 11 Monate - 6 Jahren
Kapazität 106 Plätze
Gruppen
Aufteilung der Gruppen 1 Krippengruppe für Kinder von 10 Monate - 3 Jahren
4 KiTA-Gruppen für Kinder von 2 - 6 Jahren

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 07:00 – 16:00 Uhr

Zusatzbetreuung

Frühbetreuungsmodul von 07:00 – 07:30 Uhr

Spätbetreuungsmodul von 16:00 – 16:30 Uhr

Unsere Besonderheiten

Halboffener Ansatz:

Die Methode bzw. Struktur des halboffenen Ansatzes beinhalten die Zugehörigkeit des Kindes zu einer festen Gruppe und den Freiraum der Wechselmöglichkeit eines jeden Kindes, eigene Impulse wahrnehmen zu können. Diese Form der gruppenübergreifenden Arbeit ermöglicht den Kindern die freie Wahl des Raumes, des Spielpartners und der Betreuungsperson. Innerhalb der Tagesstruktur sind Wahlmöglichkeit und feste Zugehörigkeit geregelt.

Schwerpunkte unserer Arbeit

  • Spatzenclub (Vorschulgruppe)
  • Kleine Forscher (im Zusammenarbeit mit dem Mathematikum Gießen)  · Lesetreff
  • Bewegungsstunden / Bewegungsbaustelle
  • Waldtage
  • Medienkompetenz

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Einrichtung (bitte Termin vereinbaren) und geben Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit.

Kindertagesstätte Spatzennest Reiskirchen Gemeinde Reiskirchen
Schulstraße 21  Schulstraße 17
35447 Reiskirchen 35447 Reiskirchen

Leiterin: Frau Weimer 

Sprechzeiten der Leiterin:

Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

oder nach Vereinbarung

Ansprechpartner: Herr Olbert
Telefon: 06408/610052 Telefon: 06408 / 9590-14
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Satzung der Kindertagesstätten

InnenraumSpielplatzSpielraum


 

Nach 28 Jahren wurde Ute Tobisch in Reiskirchens Kita verabschiedet

„Der Ruhestand ist das, warauf man sein ganzes Leben hinarbeitet und sich dann erschrocken wundert, wenn es dann soweit ist“, umschreibt Bürgermeister Kromm den Moment des Abschiednehmens in einer kleinen Feierstunde im Corona-bedingten engsten Rahmen, an der neben den Kolleginnen auch Beate Weimar vom Personalrat teilnahm. „Nach fast 28 geleisteten Arbeitsjahren bei der Gemeinde Reiskirchen hätten wir Ihnen gerne einen würdigeren Abschied mit und von dem Team der Kindertagesstätte „Spatzennest“ ermöglicht“, bedauert Kromm, dass die momentane Situation, einen größeren und feierlicheren Rahmen leider nicht zulasse.

Ute Tobisch, die ihre berufliche Tätigkeit bei der Gemeinde Reiskirchen am 01. September 1992 im Kindergarten in Lindenstruth als Aushilfskraft in der Kinderbetreuung begann, war ab Januar 1995 als Küchenkraft in dieser Einrichtung tätig, und half ebenso in der Betreuung aus. Im Januar 1998 wechselte Tobisch in die Kindertagesstätte Spatzennest in Reiskirchen, um dort das Mittagessen für die Kinder zuzubereiten.

„Ich weiß nicht, wieviele Zentner Nudeln sie in den vielen Jahren gekocht haben“, so der Bürgermeister mit einem Augenzwinkern in Richtung der Neu-Ruheständlerin, „ich weiß auch nicht, wie viele Teller und Gabeln sie gespült haben.“ Und noch immer rätsele man in der Verwaltung, wie es der, bei den Kindern so beliebten Hauswirtschafterin, über die Jahre gelang, auf engem Raum mit kleinem Budget für so viele Kinder immer wieder leckeres und frisches Essen aufzutischen, so Kromm nachdenklich. „Und erst die glücklichen Kinderaugen, wenn der Nachtisch kam!“

Sie sei in all‘ den Jahren über das normale Maß engagiert und zuverlässig gewesen, so habe Tobisch selbst die Zeit, in der in allen Kitas das Corona bedingte Betretungsverbot galt, genutzt, indem sie Mund-Nasen-Masken genäht habe, verriet Beate Weimer, für den Personalrat und als Sprecherin der Kindergärten der Gemeinde.

Verbunden mit großem Dank, ein paar Präsenten und guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt wünsche man ihr Zeit für ihre privaten Projekte; zu den alten dürften ruhig auch ein paar neue Hobbies und neue Erfahrungen hinzu kommen. Die Kinder, Eltern und Kolleginnen würden „ihre Köchin“ ganz sicher in guter Erinnerung behalten.

Foto Verabschiedung Frau Tobisch