Linden/Gießen

Nachdem die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) im Regionalverband Mittelhessen gemeinsam mit dem DRK bereits die Impfzentren in Heuchelheim (Gießen) sowie Marburg als Partner der jeweiligen Landkreise betreiben und das mobile Impfen in Alten- und Pflegeheimen unterstützen, wird das Angebot des Verbands rund um die Corona-Pandemie nun durch vier Corona-Schnelltestzentren erweitert:

An vier Standorten - in den Gemeinden Linden, Langgöns, Buseck und Reiskirchen - bieten die Johanniter im Regionalverband Mittelhessen ab Montag den 29.03.21 (Start 17 Uhr) auch für Privatpersonen die Möglichkeit, sich mindestens einmal pro Woche einem Corona-Antigen-Schnelltest zu unterziehen. Dieser ist für alle Bürger*innen kostenlos.

Sitzungen des Ausschusses für „Bauen, Umwelt, Verkehr und Infrastruktur“ sowie der „Sozialausschuss“ abgesagt

Aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen in Bezug auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene Risiko einer möglichen Infektion der Ausschussmitglieder und Gäste, wurden die für den 02.11.2020, Sitzung des Jugend-, Senioren-, Kultur- und Sozialausschusses, und für den 04.11.2020, Sitzung des Bau-, Umwelt-, Verkehrs- u. Infrastrukturausschusses (BUVI), geplanten Ausschusssitzungen endgültig abgesagt.

Begründete Ausnahmen erlaubt

Reiskirchen. Die Gemeinde Reiskirchen weist nochmals darauf hin, dass die gemeindlichen Liegenschaften, zu denen auch Bürgerhäuser und Sporthallen gehören, weiterhin für Vereins- und private Nutzung geschlossen bleiben müssen. Grundlage hierfür ist die aktuelle Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen.

Durch den weiterhin drastischen Anstieg der Infektionszahlen sehe sich der Gemeindevorstand Reiskirchens leider in der Pflicht, die Hallen und Liegenschaften der Gemeinde erneut für Vereinsleben und Veranstaltungen zu schließen. Der Hallen-Lock-Down gelte für alle Trainings- und Übungsstunden der Vereine und auch für die Proben der Chöre und Blasorchester. Auch private Feiern seien in den gemeindlichen Gebäuden vorerst untersagt. Dies sei in der gestrigen Sitzung des Gemeindevorstandes beschlossen worden, so in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus der Gemeinde Reiskirchen.

Geschultes Team gibt in den Gemeinden Rat und Unterstützung

Corona-Auswirkungen machen auch vor Gemeindeverwaltung in Reiskirchen nicht halt

Leider steigen die Corona-Infektionszahlen auch im Kreis Gießen weiter drastisch an, so dass wir zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger, aber auch zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Bürgerbüro für den Publikumsverkehr erneut schließen müssen. Es ist dringend geboten, persönliche Kontakte, und damit das Infektionsrisiko, so gut es geht zu minimieren. Die Fachabteilungen konnten ohnehin während der letzten Monate nur nach Terminabsprache besucht werden.

Wegen der vielen telefonischen Anfragen durch Bürger*innen im Rathaus weist die Gemeinde Reiskirchen darauf hin, dass die Gemeinde keine Impftermine vergeben kann. Auch ist ein „Vormerken“ auf Impflisten nicht möglich.

Für Bürgermeister Dietmar Kromm eine schmerzliche Entscheidung, aber Gesundheit Aller geht vor!

Anlässlich des diesjährigen Volkstrauertages und des Totensonntags finden in der Gemeinde Reiskirchen die nachstehend aufgeführten Gedenkfeiern statt:

Mit der neuesten Pressemitteilung des Hessischen Sozialministers Kai Klose wurde der Schritt in die nächste Phase der vorschulischen Kindertagesbetreuung in Hessen bekannt gegeben. „Das bedeutet, dass auch die Kitas in der Gemeinde Reiskirchen ab dem 2. Juni 2020 von der derzeitigen Kindernotbetreuung in die eingeschränkte Regelbetreuung starten können“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Reiskirchener Rathaus. Eine entsprechende Verordnung werde derzeit vom Ministerium auf den Weg gebracht.

Unterkategorien