Schmutzwasser wird günstiger

Die Gemeinde Reiskirchen hatte in den vergangenen Jahren einen recht günstigen Preis für Frischwasser, nun müsse man leider bei den Wassergebühren nachsteuern, dies ist der jüngsten Pressemitteilung aus dem Rathaus zu entnehmen.

Nachdem man es geschafft habe, die Gebühren in den letzten beiden Jahren konstant zu halten, müssten die Kosten für den Verbrauch von Frischwasser erhöht werden: Eine Kalkulation durch ein externes Büro hat ergeben, dass von derzeit € 1,40 ab 1. Januar 2021 dann € 1,81 für den Kubikmeter fällig werden. Die Gebühren für Niederschlagswasser verändern sich von aktuell € 0,53 um 10 €-Cent auf € 0,63 pro Quadratmeter versiegelte Fläche; beim Schmutzwasser sinken die Gebühren von aktuell € 2,37 auf € 2,27 pro Kubikmeter.

Transparenz der Kalkulation für Bürger*innen herstellen

Gerne hätte die Gemeinde Reiskirchen, wie in der Mediation im Jahre 2013 abgesprochen, zu einer Bürgerversammlung eingeladen, um u.a. diese notwendige Gebührenanpassung den Bürgerinnen und Bürgern erklären zu können, doch die aktuellen Corona-bedingten Rahmenbedingungen ließen dies leider nicht zu. Aber dennoch sei es seitens der Verwaltung der ausdrückliche Wunsch, offene Fragen zu beantworten und insbesondere die Hintergründe der Gebührenerhöhung zu erläutern. Hierzu stünden folgende Kommunikationswege zu Verfügung:

Per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Per Briefpost Gemeindeverwaltung Reiskirchen
                      Bürgerinformationsveranstaltung
                      Schulstraße 17
                      35447 Reiskirchen

Generell könnten die Kalkulationen zur neuen Wassergebührensatzung auf der Homepage www.gemeinde-reiskirchen.de eingesehen werden. Der Fachbereich II Finanzen hat dort entsprechende Erläuterungen eingestellt und freue sich auf Ihre zusätzlichen Fragen.

Termin zur Satzungsänderung

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 03.12.2020 werde die Beschlussempfehlung beraten. Ein entsprechender Beschluss werde dann in der Gemeindevertretung am 09.12.2020 gefasst. Diese Sitzung der Gemeindevertreter ist als Präsenzsitzung vorgesehen, d.h. Bürgerinnen und Bürger könnten als Zuschauer an der Sitzung teilnehmen. Interessierte müssten sich aber bis 02.12.2020 bei der Verwaltung entsprechend anmelden: Telefonisch unter 06408-9590-15 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.