Die Vergnügungssteuer ist eine örtliche Aufwandsteuer. Es werden in der Gemeinde veranstaltete Vergnügungen besteuert. Hierzu gehören zum Beispiel der Betrieb von Geldspiel- und Unterhaltungsgeräten. Ebenso werden Tanzveranstaltungen, spezielle Filmvorführungen sowie die gezielte Einräumung der Gelegenheit zu sexuellen Vergnügungen und das Angebot sexueller Handlungen gegen Entgelt, die Veranstaltung von Sexmessen und Erotikmessen besteuert. Die Steuer wird von der Kommune erhoben. Das Aufkommen fließt nur ihr zu.

Infoblatt Antrag Aufstellung Spielgeräte nach § 33 c Abs. 1 GewO

Antrag Aufstellung Spielgeräte nach § 33 c Abs. 1 GewO

Infoblatt Antrag Aufstellung Spielgeräte nach § 33 c Abs. 3 GewO

Antrag Aufstellung Spielgeräte nach § 33 c Abs. 3 GewO- Aufstellungsort