Reiskirchen. Die Deutsche Bahn, der RMV, und die Gemeinde Reiskirchen sind stolz darauf, dass es nun einen verbesserten Zugang zum Gleis 1 gibt. Nachdem Ende Juni 2021 bereits das Fundament gegossen und die verbindenden Pflasterarbeiten gefertigt wurden, wurde Ende August 2021 der letzte Teil des Geländers angebracht. Aufgrund von Lieferproblemen hatten sich die notwendigen Metallarbeiten noch einmal etwas verzögert.

Bild zu PM Gleis 1 11.11.2021

Wie zuvor vertraglich vereinbart, teilen sich der RMV und die Gemeinde Reiskirchen die Kosten in Höhe von knapp 7.800 Euro jeweils zur Hälfte. „Barrierefreie Bahnhöfe sind eine entscheidende Voraussetzung dafür, noch mehr Fahrgäste für den ÖPNV zu gewinnen. Wir freuen uns darüber, dass wir den Haltepunkt Reiskirchen gemeinsam attraktiver machen konnten“ so Prof. Knut Ringat, RMV-Geschäftsführer. „Die bessere Erreichbarkeit des Bahnhofsbahnsteigs ist ein echter Gewinn für unsere Bürgerinnen und Bürger“, sagt Bürgermeister Dietmar Kromm. „Wir wünschen allen Fahrgästen allzeit gute Fahrt.“

Bild: Gemeinde Reiskirchen / v.l.n.r.: Bürgermeister Dietmar Kromm, Diana Müller (Fachdienst Tiefbau), Peter Moll und Jochen Gärtner (beide Seniorenbeirat)