Die Corona-Pandemie ist längst noch nicht überstanden, im Gegenteil, die Infektionszahlen gehen wieder nach oben. Dies und auch die damit einhergehenden strengen Hygiene-Auflagen seien auch der Grund dafür, dass sich der Gemeindevorstand nach gründlichem Abwägen des Für und Wider letztendlich dazu entschlossen hat, den diesjährigen Weihnachtsmarkt, der am 04. Dezember stattfinden sollte, abzusagen, so die Begründung des Bürgermeisters Dietmar Kromm.

Er könne die Enttäuschung der Bürgerinnen und Bürger genauso nachvollziehen, wie die der Aussteller, die sich jedes Jahr frühzeitig auf den längst zur Tradition gewordenen Budenzauber vorbereiteten, so Kromm gegenüber der Presse. „Auch, und gerade im Hinblick darauf, dass wir alle nach der Entwicklung von Impfstoffen Hoffnung schöpften, dass wir allmählich wieder unseren so liebgewonnen Gewohnheiten, wie der Besuch von Weihnachtsmärkten in der Vorweihnachtszeit, pflegen können.  

Aber weil dies leider nicht der Fall sei, musste der Gemeindevorstand jetzt die Entscheidung treffen. Der Vorstand sehe optimistisch nach vorne und hoffe, dass der Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr ganz sicher wieder stattfinden könne, heißt es aus dem Rathaus. Dann würde er am 03. Dezember 2022 stattfinden.

„Bleiben Sie gesund und passen Sie gerade in der turbulenten Vorweihnachtszeit gut auf sich und ihre Mitmenschen auf!“, appelliert Bürgermeister Kromm an die Reiskirchner Bürgerinnen und Bürger.