Begründete Ausnahmen erlaubt

Reiskirchen. Die Gemeinde Reiskirchen weist nochmals darauf hin, dass die gemeindlichen Liegenschaften, zu denen auch Bürgerhäuser und Sporthallen gehören, weiterhin für Vereins- und private Nutzung geschlossen bleiben müssen. Grundlage hierfür ist die aktuelle Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen.

So ist es weiterhin nicht erlaubt, Versammlungen von Vereinen, wie Jahreshauptversammlungen, oder private Veranstaltungen in öffentlichen Gebäuden durch zu führen. Ausgenommen hiervon sind Zusammenkünfte und Veranstaltungen, die dem besonderen öffentlichen Interesse oder der politischen Willensbildung dienen. Dies sind im Einzelnen Demonstrationen, politische Versammlungen und Parteitage. Hierbei sind die bekannten „AHA“-Regeln unbedingt einzuhalten

Trauerhallen mit kleiner Personenzahl nutzbar

Anders sieht es auch bei Trauerfeiern in geschlossenen Trauerhallen auf den Friedhöfen aus: Hier ist bei Einhaltung der Abstandsregelung eine Teilnehmerzahl bis zu 10 Personen aus dem Angehörigenkreis erlaubt.Bei Trauerfeiern im Freien sollte die Teilnehmerzahl so gering wie möglich gehalten werden; hierzu hat das RKI eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen. Die Gemeindeverwaltung bittet um Verständnis und strikte Einhaltung der Regeln, um neue Infektionsketten unbedingt zu vermeiden.