Liebe Mitbürger*Innen,

wir möchten Sie gerne darüber informieren, dass seit Mai 2020 im Landkreis Gießen von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Mittelhessen eine flächendeckende Mitgliederwerbeaktion durchgeführt wird. Im täglichen Zeitraum von etwa 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr gehen junge Mitarbeiter*Innen im Auftrag des Verbands durch die Gemeinden von Haus zu Haus, um vor Ort persönlich über die Arbeit der Johanniter zu informieren und neue Fördermitglieder zu gewinnen.

Die eingesetzten Personen sind selbstverständlich eingehend auf die derzeit gebotenen Schutzmaßnahmen wie Mindestabstand zum Gesprächspartner, körperkontaktlose Kommunikation (ohne z.B. Händeschütteln o.ä.) sensibilisiert und tragen zum wechselseitigen Schutz Gesichtsschild und/oder Mund-Nasen-Maske. Sie sind an ihrer Teamkleidung zu erkennen und können sich ausweisen.

Die Johanniter sind auf Mitgliedsbeiträge angewiesen, die dem Verband dabei helfen, wichtige Leistungen für die Bevölkerung zu finanzieren. Sie werden beispielsweise für ehrenamtliche Aufgaben im ambulanten Hospizdienst, den Senioren-Besuchsdienst, die Johanniter-Jugend, die Rettungshundestaffel, die Motorradstaffel, für die Schnell-Einsatz-Gruppe oder für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit bei Sanitätsdiensten verwendet. Die Johanniter setzen Spenden wirksam und effizient ein und arbeiten transparent, was unlängst bereits zum 14. Mal in Folge auch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigte. Maßstab für diese Bewertung ist unter anderem der angemessene Anteil von Werbe- und Verwaltungskosten an den Gesamtausgaben.

Wichtiger Hinweis: Das Team nimmt kein Bargeld und keine Sachspenden entgegen! Die erbetenen Spenden werden ausschließlich dem Konto der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. gutgeschrieben.

Diese Mitgliederwerbung ist sowohl beim Landkreis als auch bei der Polizei angemeldet und die Gemeinde Reiskirchen informiert.

Fördermitgliederwerbung 2020 Teamfoto mit Regionalvorstand